• TIPP DES MONATS

    JUNI


ROSEN RICHTIG PFLANZEN, AUCH IM TOPF

Rosen müssen nicht im Beet wachsen, sie gedeihen auch sehr gut im Topf. Folgendes sollten Sie grundsätzlich beim Pflanzen beachten:
Rosen wurzeln tief, deshalb sollte das Pflanzloch mindestens ca. 40 bis 50 cm tief sein. Der Boden muss tiefgründig locker sein. Sie reagieren auf „Bodenmüdigkeit“: Wollen Sie Rosen ersetzen, ist ein Erdaustausch nötig. Schaffen Sie ein gut 60 cm tiefes Pflanzloch und füllen dies mit grün erleben ROSENERDE. Die optimale Pflanztiefe ermöglicht ein austreiben der Rose, auch wenn sie in strengen Wintern oberirdisch stark zurückfriert.

Wichtig für den Winter: Frostfeste Töpfe müssen auf Füßchen gestellt werden, damit das Wasser ablaufen kann, es darf nicht gefrieren!

DüNGEN UND WILDTRIEBE ENTFERNEN

Mit den grün erleben Produkten sind Sie auf der sicheren Seite. Geben Sie den grün erleben ROSENDÜNGER in mehreren Gaben: erstmals Mitte April, dann nach dem ersten Blütenflor und noch einmal Ende Juni. So sind Ihre Rosen bestens versorgt.

Wildtriebe sollten entfernt werden, solange sie noch jung und krautig sind.
Ein abschneiden reicht nicht aus! Liegt der Wildtrieb unter der Erde, müssen Sie die Stelle freigraben und den Trieb mit einem Ruck nach unten abziehen. Dann wächst er auch nicht mehr nach.


ROSEN – ROMANTIK PUR!

Erfahren Sie nützliche Informationen über Pflanzung und Schnitt
und lernen Sie die vielen Facetten der Rose kennen.

Jetzt Infobroschüre Blättern